Home

Bitten statt Fürbitten: Für die Pfarrgemeinde und die Kirche

Einleitungsgebet
Liebe Schwestern und Brüder,
Gottes Geist schenkt uns das Bewusstsein unserer menschlichen Würde
und macht uns bereit in Freiheit und Achtung voreinander diese Welt zu gestalten.
Beschenkt mit diesem Geist lasst uns zu Gott, unserem Vater, beten:

1. Erwecke in unserer Kirche den Geist der Geschwisterlichkeit und der aufrichtigen Liebe,
nimm hinweg alle Formen von Herrschaft, von Entmündigung
und Unfreiheit unter uns Christen.

2. Gott, unser Vater, du hast uns als deine Kinder und Ebenbilder erschaffen.
Führe uns heraus aus Haltungen der Unterwürfigkeit und der bloßen Anpassung,
befreie unsere Gefühle und Gedanken zum eigenen Weg des Erkennens und Handelns.

3. Lass uns, erfüllt vom Geiste Christi, die Gefahren und Nöte unserer Zeit erkennen.
Schenke uns ein waches Gewissen, damit wir nicht übersehen, wo Leben bedroht ist oder verkümmert.
Und gib uns Kraft, die uns anvertraute Schöpfung in liebender Sorge zu verwalten.

4. Schenke uns den Geist der Solidarität, damit wir zusammenstehen gegen alle Formen von Unrecht in dieser Welt;
lass uns Boten sein für Versöhnung und Frieden
und stärke uns, eine Welt zu bauen, in der Gerechtigkeit und Vertrauen wachsen können.

5. Gib uns Mut, neue Wege zu gehen, im Bemühen, deine Botschaft von der Würde jedes Menschen und dem Wert aller Geschöpfe in alle Lebensbereiche unserer Welt hinein zu tragen und lass die Kirche selbst offen werden für die Herausforder­un­gen dieser Botschaft.

6. Mache die Kirche zu einem Vorbild der Bußgesinnung und Ehrlichkeit gegenüber den Dunkelheiten ihrer eigenen Geschichte.
Bewahre uns vor Selbstgerechtigkeit und Besserwisserei.
Lass uns aus dem Vergangenen lernen und tiefer verstehen, wodurch unsere Welt wahrhaft menschlicher wird.

7. Ewiger Gott, du hast den Menschen als Mann und Frau erschaffen.
Lass wachsen den Geist der Achtung vor der gleichen Würde des anderen in den Familien und in allen Völkern und hilf uns, auch in der Kirche alle Formen der Ausgrenzung und Bevormundung zu überwinden.

Abschlussgebet

Ewiger Gott, das Staunen über den Wert und die Würde,
die du den Menschen geschenkt hast, nennen wir Evangelium, Frohe Botschaft.
Du sendest uns, allen Geschöpfen in Achtung und Liebe zu begegnen,
damit die Kraft deines Geistes durch uns sichtbar werde
und Menschen und Völker zum Frieden führe.
Damit bitten wir durch Christus unseren Herrn und Bruder. Amen.

Manfred Hanglberger (www.hanglberger-manfred.de)

Link zum Weiterschicken: http://www.hanglberger-manfred.de/bitten-statt-fuerbitten.htm  

Zum Verzeichnis der Gebete

Home