Glauben alle an denselben Gott?

 

Die einen glauben an einen Gott, der sie in Ruhe lässt.

Die anderen an einen Gott, der sie unruhig werden lässt
angesichts des Leids in der Welt.

 

Die einen glauben an einen Gott, der schweigt
wie die Sterne am Nachthimmel.

Die anderen an einen Gott, der sie ruft,
ihre Talente zu erkennen und sie einzusetzen
für eine bessere Welt.

 

Die einen glauben an einen Gott,
der Unterwürfigkeit und Gehorsam verlangt.

Die anderen an einen Gott, der einlädt,
selbst nachzudenken und hinzuspüren aufs Leben,

um selbst zu entdecken, was das Gute und Rechte ist
für ein menschenwürdiges Dasein.

 

Die einen glauben an einen Gott, der erwartet,
dass man funktioniert nach Regeln und Traditionen.

Die anderen an einen Gott, der sie ruft
zur Erkenntnis der Originalität der eigenen Berufung
und deren kreativer Verwirklichung.

 

Die einen glauben an einen Gott, der zufrieden ist,
wenn man an ihn glaubt.

Die anderen an einen Gott, der fordert zu handeln,
dass sein Reich der Gerechtigkeit
und des Friedens in der Welt aufgerichtet wird.

 

Manfred Hanglberger (www.hanglberger-manfred.de)

 

>> Glaube ist …

>> "Katholisch" glauben

>> Zeitgemäße Glaubensvorstellungen

>> Spiritualität: Was ist das?

>> HOME