è HOME

 

 

Von „menschlicher“ und „göttlicher“ Liebe

 

 

Liebe bedeutet, den anderen achten.

(Liebe ohne Achtung ist eine Besitz ergreifende Liebe, die den anderen vereinnahmt, ihm seine Freiheit und Würde raubt)

 

Den anderen achten bedeutet, den anderen ernst nehmen.

(Liebe, die den anderen nicht ernst nimmt,

ist eine Liebe, die den anderen in einer einseitigen Abhängigkeit halten will)

 

Den anderen ernst nehmen bedeutet, ihm zuhören

(Liebe, die nicht zuhört, ist eine Liebe, die den anderen verachtet)

 

Dem anderen zuhören bedeutet, auf seine Meinung und seine Erfahrungen hinhören und ihn zu verstehen suchen.

(Eine Liebe, die nicht zu verstehen sucht, ist eine Liebe, die sich über den anderen stellt)

 

Den anderen zu verstehen suchen, bedeutet, ihn mitreden lassen in den Dingen, die beide Seiten betreffen.

(Eine Liebe, die nicht mitreden lässt, ist eine Liebe, die den anderen in der Unmündigkeit zu halten sucht)

 

Den anderen mitreden lassen bedeutet, den anderen mitentscheiden lassen.

(Eine Liebe, die den anderen nicht mitentscheiden lässt in den Dingen, die auch ihn oder die alle betreffen, heißt, ihn nicht als „Kind Gottes“ zu akzeptieren)

 

Deshalb bedeutet göttliche Liebe, den anderen mitentscheiden lassen

 

 

è HOME