Sinnvoll leben (Manfred Hanglberger)

Inhaltsverzeichnis
Einleitung
I. Werte

1. Freiheit und Verantwortung

Die befreite Gesellschaft

Die Angst vor der Freiheit

2. „Gut und Böse“

3. Die Rangordnung der Werte

Gesunde und ungesunde Rangordnungen

4. Ganzheitlichkeit

Geografische Ganzheitlichkeit

Personale Ganzheitlichkeit

Biografische Ganzheitlichkeit

Systemische Ganzheitlichkeit

Innerpsychische Ganzheitlichkeit

Ökologische Ganzheitlichkeit

Geschichtliche Ganzheitlichkeit

5. Beziehungen

Der Mensch hört nicht an seiner Haut auf

Beziehungen des Vertrauens

Wer einmal da war, gehört für immer dazu

6. Subsidiarität – ein wesentlicher, aber wenig bekannter Wert

Naturwissenschaft

Gesellschaftliche Bedeutung

7. Gewaltlosigkeit – ein neuer Wert gegen viele Widerstände?

II. Wach werden

1. Die Angst, zu kurz zu kommen

Jung – Schlank – Sportlich – Reich – Gesund

Die Sehnsuchtshände

Die Verschiebung von seelischem Hunger

„Up-to-date-Sein“ – Die Angst, nicht mithalten zu können

2. Zeit-Vertreib!?

3. Nachdenken über das Leben

4. Die eigene Originalität entdecken

Was reden die Leute??

Einsamkeit

Die Dämonen in der eigenen Seele

Selbstannahme und Selbsterkenntnis im Anderssein

Im Haus der eigenen Seele – im Haus des eigenen Körpers

Die Seele hat Vorrang

5. Die wesentlichen Fragen zulassen

Wer bin ich?

Was gibt meinem Leben Wert und Sinn?

Wie bin ich mit anderen verbunden?

Wie bin ich mit der Natur und mit den Tieren verbunden?

Wie kann ich das zum Ausdruck bringen, was mich innerlich positiv oder negativ bewegt?

Was möchte ich in meinem Leben erreichen oder verwirklichen?

Bin ich zufrieden und glücklich?

Lebe ich in der Gegenwart?

Was bleibt von mir nach meinem Tod in dieser Welt?

6. Fortschritte wahrnehmen und geistig unterwegs bleiben

7. Neu-Entdeckungen

III. Im Kontakt mit dem Unbewussten leben

1. Wahrnehmung von Signalen

2. Bewusste Aussendung von Signalen

3. Gedanken verändern das Leben

Statt: „Ich will nicht“ – „Ich will …!“

Unbewusste Widerstände gegen eine positive Weltsicht überwinden

4. Schmerzen und Krankheiten als Signale der Seele

5. Nicht Zinsen zahlen für Schulden, die man noch nicht gemacht hat

IV. Werte und Visionen leben