Trauergebete, Traueransprachen

Texte am Sterbebett, für Trauerandachten und Beerdigungen, Gestaltungselemente für Allerseelen und Volkstrauertag

 

 

von Manfred Hanglberger

Es gehört zum Wesen der Religion, für die Bewältigung von Grenzsituationen nicht nur Glaubenssätze anzubieten, sondern einen Menschen durch Gebet, Meditation und Riten in eine lebendige Beziehung zu einer transzendenten Wirklichkeit zu bringen, aus der ihm Kraft und Trost zufließen. Es geht im Zusammenhang von Abschied und Trauer um einen oft schmerzhaften, aber wesentlichen menschlichen Reifungsprozess und um einen Prozess der Verwandlung der Beziehung zwischen Lebenden und Verstorbenen. Für diesen schwierigen Weg erbitten wir Gottes Beistand, um offen zu werden für die tröstende, versöhnende und heilende Kraft seiner Gnade. In den hier vorgestellten Texten wird der Mensch nicht in erster Linie als Sünder gesehen, sondern als ein in der Trauer Leidender, der Hilfe sucht, den Weg der Trauer zu gehen und durch die vielfältigen belastenden Gefühle hindurch wieder den Weg "zurück zum Leben" zu finden. Die Formulierungen und Gedanken dieser Texte enthalten die seelsorglichen und familientherapeutischen Erfahrungen vieler Jahre des Autors mit trauernden Menschen.

 

Überarbeitete und erweiterte Neu-Auflage
erschien im Januar 2017

 

Druck: Verlag Pustet, Regensburg
 

14.95 €

 

Bestellung bei Pustet (Portofrei): >>>


Neu:

- Weitere Gebete für Beerdigung eines + Schulkindes

- Neukonzeption eines Sterberosenkranzes

- Totengedenken für die verstorbenen Angehörigen
   bei einer Beerdigung

- Mit Gebeten und einem Ritus für eine Tierbestattung

 

 

>>> Meine Begründung für einen religiösen Ritus für eine Bestattung von Tieren

>> Inhaltsverzeichnis
>> Aus der Einleitung

 

 

>>> „Tränen, die heilen“
   
      – Neue Wege der Trauerarbeit (Buch-Info)


>> Suizid-Problematik

>> HOME