Ich bin zornig  - und das ist gut so!

 HOME

 

Einleitung

 

Dieses Buch gehört zu einer kleinen Taschenbuchreihe, die folgende zentralen Gefühle behandelt:

Ø      Zorn

Ø      Selbstwert- und Minderwertigkeitsgefühl

Ø      Trauer

Ø      Liebe

Ø      Schuldgefühl

 

Gefühle machen das Leben nicht nur bunt und abwechslungsreich, sondern können seelisch lähmen oder zerstörerische und verletzende Verhaltensweisen hervorbringen. So können sie für einen selbst, wie für das menschliche Zusammenleben sehr belastend werden, können Angst machen, können tief verunsichern, ja sogar in Panik versetzen.

Die Logik der Gefühle gehorcht anderen Gesetzen, als die Logik der naturwissenschaftlich erforschbaren Außenwelt; deshalb sind auch in unserer aufgeklärten Bildungsgesellschaft viele Menschen beim Erleben heftiger Gefühle unangenehm berührt und ratlos. Es geht in der Präsentation dieser Gefühlsreihe nicht um eine umfassende Darstellung dieser Gefühle, sondern es geht um jene besonderen Gefühlszustände, die in ihrer Wucht und Eigenart einen überfordern, die wir nicht mehr in unsere Lebenserfahrung integrieren können, denen gegenüber wir uns ausgeliefert empfinden, die wir nicht verstehen können, die wir nicht in den Griff bekommen, unter denen wir also einfach hilflos leiden.

Die systemische Psychologie stellt für das Verständnis und den Umgang mit solchen Gefühlen wichtige neue Erkenntnisse und Hilfen bereit, die in weiten Kreisen der Bevölkerung noch nicht zur Kenntnis genommen worden sind.

Es ist deshalb das Anliegen dieser Reihe, die hintergründige Dramatik solcher Gefühlszustände zu beschreiben, ihre Dynamik verständlich zu machen und Wege aufzuzeigen, sich von ihnen zu befreien bzw. mit ihrer Energie sinnvoll und hilfreich umzugehen.

 

Wer Angst, Unsicherheit oder gar Feindschaft gegenüber seinen Gefühlen, die er nicht verstehen kann, abbaut, wird sich in seinem ganzen Wesen leichter bejahen und akzeptieren können. Wächst auf diese Weise das Selbstwertgefühl, findet man zu einer positiveren Lebenseinstellung, wird hellhöriger und sensibler gegenüber dem, was an Lebendigkeit und Signalen aus der seelischen Innenwelt aufsteigt. Und wenn wir in der „seelischen Innenpolitik“ sicherer und zufriedener werden, können wir auch gegenüber den Entwicklungen und Anforderungen, die von außen auf uns zukommen, aufmerksamer und verantwortungsvoller reagieren.

Zudem werden wir eher auf Abwertung und Verachtung jener Menschen verzichten, deren Emotionalität uns bisher als unverständlich erschien, wenn nun die unbewusste Logik ihres Verhaltens für uns durchschaubar wird.

 

Die Entstehung dieses Buches geht zurück auf einen Vortrag, den ich vor mehr als zehn Jahren gehalten habe. Anschließend war dies aus meinen Katalog von 30 Vortragsthemen das mit Abstand am meisten gewünschte Thema über Jahre hin. Diese große Nachfrage signalisiert das Problem und die Hilflosigkeit, die viele Menschen mit ihren aggressiven Gefühlen haben. Wut und Zorn gehören zu den weithin ungeliebten, ja verteufelten und als sündhaft titulierten Gefühlen. Wut im Netzwerk der Gefühle zu verstehen, zu erkennen, wodurch sie ausgelöst wird, was sie in ihren verschiedenen Formen signalisiert und wie sie in positive Handlungsenergie umgewandelt werden kann, ist das Anliegen dieses Buches.

 

 

Zurück zur Übersicht der Bücher

 

èè Bestellmöglichkeiten im Internet

HOME