Link zum Teilen: https://hanglberger-manfred.de/gaudium-et-spes-wichtige zitate.htm

HOME

Wichtige Zitate aus dem Konzilsdokument „Gaudium et Spes“

 

„Die Würde des Menschen verlangt, dass er in bewusster und freier Wahl handle,
das heißt personal, von innen her bewegt und geführt und nicht unter blindem innerem Drang oder unter bloßem äußerem Zwang.“(GS17)

 

„Gott verbietet uns, über die innere Schuld von irgend jemandem zu urteilen“ (GS28)

 

Durch ihr Geschaffensein haben alle Einzelwirklichkeiten ihren festen Eigenstand, ihre eigene Wahrheit, ihre eigene Gutheit sowie ihre Eigengesetzlichkeit und ihre eigenen Ordnungen, die der Mensch achten muss.

Aus dem Kapitel „Die richtige Autonomie der irdischen Wirklichkeiten“ (GS36)

 

„Christus wirkt dadurch, dass er in den Herzen der Menschen das Verlangen nach der zukünftigen Welt weckt und jene selbstlosen Bestrebungen belebt, reinigt und stärkt, durch die die Menschheitsfamilie sich bemüht, ihr eigenes Leben humaner zu gestalten und die ganze Erde diesem Ziel dienstbar zu machen.“ (GS38)

 

„Die Frohbotschaft verkündet die Freiheit der Kinder Gottes; sie verwirft jede Art von Knechtschaft, sie respektiert die Würde des Gewissens und seiner freien Entscheidung.“ (GS41)

„Die Kirche weiß, wie groß der Abstand ist zwischen der von ihr verkündeten Botschaft und der menschlichen Armseligkeit derer, denen das Evangelium anvertraut ist.“ (GS43)

 

Die Kirche bedarf der besonderen Hilfe der in der Welt stehenden, die eine wirkliche Kenntnis der verschiedenen Institutionen und Fachgebiete haben.“ (GS44)

„Selbst die Feindschaft ihrer Gegner und Verfolger, so gesteht die Kirche, war für sie sehr nützlich und wird es bleiben.“ (GS44)

 

Immer mehr wächst in der ganzen Welt der Sinn für Autonomie und zugleich für Verantwortlichkeit, was ohne Zweifel für die geistige und sittliche Reifung der Menschheit von größter Bedeutung ist. (GS55)

 

„Es gibt zwei verschiedene Erkenntnisordnungen, die des Glaubens und die der Vernunft.“ (GS59)

 

„In der Seelsorge sollen nicht nur die theologischen Prinzipien, sondern auch die Ergebnisse der profanen Wissenschaften, vor allem der Psychologie und der Soziologie, wirklich beachtet und angewendet werden, so dass auch die Laien zu einem reineren und reiferen Glaubensleben kommen.“ (GS62)

 

Zusammenstellung durch Manfred Hanglberger

Link zum Teilen: https://hanglberger-manfred.de/gaudium-et-spes-wichtige zitate.htm

 

Zweites Vatikanisches Konzil: Verzeichnis von Texten und Überlegungen

Persönliche Erfahrungen und Tatsachen in der vorkonziliaren Kirche
Wichtige Inhalte und Neuerungen

Zum vollständigen Dokument „Gaudium et Spes“ (Die Kirche in der Welt von heute)

 

HOME