HOME

Gebete für Vorgesetzte und Betriebsleiter in der Wirtschaftswelt

 

1.

Heiliger Geist,

erleuchte und stärke mein Herz und meine Gedanken

und lass mich immer Achtung und Wertschätzung

bewahren gegenüber meinen Mitmenschen.

 

2.

Göttlicher Geist,

schenke mir inneren Frieden und ein starkes Herz.

Lass mich die rechte Rangordnung der Werte des Lebens erkennen,

damit ich Entscheidungen treffe,

zu denen ich auch am Ende meines Lebens guten Gewissens stehen kann.

Amen.

 

3.

Ewiger Gott,

lass mich erkennen, welche Talente und Begabungen
meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben.

Mache mich aufmerksam dafür,
wer in meinem Umfeld einen tröstenden Zuspruch
oder ein mahnendes Wort nötig hat.

Lass mich ehrlich sein in meinem Sprechen
und gerecht in meinen Entscheidungen.

 

4.

Göttlicher Geist,

bewahre mich vor Menschen,
die sich immer hinter Masken verstecken

und nie zeigen, wer sie wirklich sind,

und bewahre mich selbst davor, ein solcher Mensch zu werden.

 

5.

Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens.

Gott, lass mich aufmerksam sein für die Möglichkeiten,

diesen Tag wertvoll zu gestalten. (zu einem guten Tag werden zu lassen.)

Schenke mir eine tiefe Verbundenheit

mit der großen Gemeinschaft allen Lebens

und lass meine Worte und Taten positiv sich auswirken auf meine Mitmenschen.

 

6.

Göttlicher Geist,

der mich mit allen Geschöpfen innerlich verbindet,

lass mich in den Aufgaben und Sorgen des heutigen Tages

das Wunder meines Lebens
und das Wunder der ganzen Schöpfung nicht übersehen.

Schenke mir ein empfindsames Verantwortungsgefühl,
wenn sich meine Entscheidungen auf die Gesundheit
und Schönheit unserer Umwelt auswirken können.

 

7.

Göttlicher Geist,

schenke mir ein waches Gespür für die Eigenart und Unterschiedlichkeit
meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

damit ich niemand unnötig verletze,

niemand ungerecht bevorzuge oder zurücksetze,

sondern das fördere, was die Zusammenarbeit
und die gegenseitige Wertschätzung stärkt.

 

Manfred Hanglberger (www.hanglberger-manfred.de)

 

>>> 为领导(经理)和经济界主管祈祷

>>> Prayers for leaders and managers in the business world

 

 

 

 

Gebete aus der Theologie und Spiritualität
der Umwelt-Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus

von Pfarrer und Familientherapeut Manfred Hanglberger (www.hanglberger-manfred.de)

 

1.      Ewiger Gott,
wecke in mir eine tiefe Verbundenheit mit dem ganzen Kosmos,
aus dessen Entwicklung auch wir Menschen hervorgegangen sind.
In der Gemeinschaft mit allen Wesen danke ich dir für das Wunder des Daseins
und bitte um die Gnade, mein Leben umfassend bejahen zu können.

 

2.      Dreifaltiger Gott,
in unserer Aufmerksamkeit gegenüber dem Ganzen deiner Schöpfung erkennen wir, dass alles miteinander verbunden ist und uns einlädt,
eine Spiritualität der allumfassenden Solidarität in uns heranreifen zu lassen.
Denn alle Wesen sollen erfahren dürfen,
dass wir Menschen verantwortungsvolle Verwalter
der uns von Gott anvertrauten Schöpfung sind.

 

3.      Ewiger Gott,
wenn wir voller Bewunderung das Universum
in seiner Größe und Schönheit betrachten,
fühlen wir uns dazu angeregt,
dich, den dreifaltigen Gott als Schöpfer zu preisen
und den Abglanz deines Wesens in allen Dingen zu entdecken.

 

4.      Ewiger Gott,
lehre uns, charakterlich zu reifen und uns zu heiligen,
wenn wir in Gemeinschaft mit dir,
mit den Mitmenschen nah und fern
und mit allen Geschöpfen
unser Leben und unsere Welt gestalten.

5.      Gott, du Schöpfer aller Wesen,
wir entfliehen nicht der Welt und verleugnen nicht die Natur,
wenn wir dir in Gebet und Sakrament begegnen.
Denn du bist die Seele in allen Dingen.
So schenke uns in der Gemeinschaft mit dir
auch die Einheit und Verbundenheit mit allem, was lebt.

 

6.      Gott, du Schöpfer aller Wesen,
einst werden wir dir von Angesicht zu Angesicht begegnen
und voll Bewunderung das Geheimnis des Universums verstehen,
das mit uns an der Fülle des Lebens teilhaben wird.
Hilf uns, diese Verheißung vorzubereiten,
indem wir schon in dieser Zeit in Liebe für einander da sind
und für das Wohlergehen der großen Gemeinschaft des Lebens
auf unserer Erde in rechter Weise Sorge tragen.

 

7.      Ewiger Gott,
lass uns in der Verbundenheit mit den Menschen aus allen Völkern und Religionen achtsam uns des großen Hauses der Natur annehmen,
damit es für alle Geschöpfe Heimat bleibe.
Hilf uns, in unseren Kämpfen und Sorgen um unseren Planeten
die Freude und die Hoffnung bewahren,
damit wir bei dieser Aufgabe nicht mutlos oder verbittert werden.

8.      Gott, du hast uns diese Welt anvertraut.
Aber unsere wissenschaftlichen Fortschritte,
unsere technischen Meisterleistungen
und unsere wirtschaftlichen Erfolge
wenden sich gegen uns Menschen,
wenn sie nicht von einem sozialen
und moralischen Fortschritt begleitet werden.
Schenke uns dazu deinen schöpferischen Geist,
der uns Mitgefühl und Verantwortung lehrt.

9.      Gott, du Schöpfer der Welt,
wenn wir unsere Umwelt betrachten,
lehre uns das Staunen zu bewahren über die Wunder der Natur
und lass uns in unserer Beziehung zur Welt
die Sprache der Brüderlichkeit finden,
damit unser Verhalten nicht das eines Herrschers,
eines Konsumenten und Ausbeuters der Schätze deiner Schöpfung ist.

10.   Gott unser Vater,
lehre uns, schmerzlich zur Kenntnis zu nehmen,
was der Welt in unserer Zeit widerfährt.
Mache uns bereit, das Leid der Geschöpfe
in unsere Herzen aufzunehmen,
damit wir erkennen, was der Beitrag ist, den jeder einzelne von uns
für die Heilung der verwundeten Natur leisten kann.

11.   Leben spendender Gott,
der du in der Weite des Alls gegenwärtig bist
und im kleinsten deiner Geschöpfe,
der du alles, was existiert, mit deiner Zärtlichkeit umschließt,
erfülle uns mit deiner lebensbejahenden Kraft,
damit wir das Leben und die Schönheit der Erde hüten.
Schenke Frieden unseren Herzen,
damit wir mit den Menschen aller Völker und Religionen
als Schwestern und Brüder leben und niemandem schaden.

12.   Ewiger Gott,
du bist mit jedem Menschen im Innersten verbunden.
Hilf uns, die Verlassenen und Vergessenen dieser Erde
mit deinen Augen zu sehen,
damit wir sie als unsere Schwestern und Brüder anerkennen
und ihr Bemühen um ein menschenwürdiges Leben unterstützen.

13.   Herr, unser Gott,
heile unsere Seelen, damit wir Beschützer dieser Welt sind
und nicht Räuber,
damit wir die Schönheit der Erde bewahren
und ihre Entfaltung ermöglichen
und nicht Verseuchung und Zerstörung säen.
Rühre unsere Herzen an, damit wir nicht Gewinn suchen
auf Kosten der Armen und der Erde,
sondern unserer Berufung gerecht werden,
gute Verwalter dieser Welt zu sein.

 

 

 

>>> Gebete für eine Betriebsgemeinschaft

>>> Schöpfungsrosenkranz (Oktoberrosenkranz) mit Texten aus „Laudato si“

>>> „Lautato si“ (Original-Text und Begleittexte)

>>> Gebet für Papst Franziskus

>>> Meditativer Sterberosenkranz

>>> Zum Verzeichnis der Gebete

>>> HOME (Manfred Hanglberger)